Beruf und Berufung
Seit meiner Jugend beschäftige ich mich der EDV. Im elterlichen Betrieb habe ich an Systemen von DEC und UNISYS erste Schritte mit den Betriebssystemen RSTS/E, TOPS20 und UNIX gemacht. Spielerisch war erstes Wissen erworben, wie Aufgaben im Rechnungswesen mit den Sprachen BASIC, COBOL und RPG technisch zu beschreiben und zu lösen sind. Jede freie Minute habe ich Softwarelösungen auch auf den zu der Zeit aufkommenden Heimcomputern geschrieben.
Initialfunke
Ich hatte grossen Glück, eine der führenden Schulen in Nordrhein Westfalen besuchen zu dürfen. Dort wurde für die Verwaltung und den Informatik Unterricht eine DEC PDP11 betrieben. Diese Maschine wurde zu meiner großen Liebe und ist es heute noch. Zu diesem Zeitpunkt, ich war vielleicht 12 Jahre alt, war mein beruflicher Werdegang beschlossen. Heute, 40 Jahre später, gehe ich jede Aufgabe mit der selben Neugierde und Freude an ,wie seiner Zeit an dem DEC VT100 Terminal.

Freizeitbeschäftigung
Mein Hobby ist mein Beruf und mein Beruf ist auch mein Hobby. Gerne beschäftige ich mich mit der Restaurierung alter Computer und schreibe historischen Code. Täglich beschäftige ich mich mit  Programmen und Betriebssystemen. Auch im Rahmen von Workshops mit dem CCGL (Computer Club Bergisch Gladbach) macht es mir Freude Lösungen zu diskutieren und zu programmieren.

Aus- und Weiterbildung
Nach der Schulzeit schloss sich eine kaufmännische Ausbildung an. Das Wissen um die Prozesse und vor allem, der Prozesse in der Buchhaltung waren wichtig. Software zu schreiben, setzt die Kenntnis über das Wesen der Sache voraus. Nach erfolgreichem Abschluss begann direkt die Ausbildung zum Informationselektroniker. Man muss wissen, das es seiner Zeit  differenzierende Berufe wie IT Fachinformatiker nicht gab. Den Informationselektroniker gibt es heute auch nicht mehr. Diese Ausbildung umfasste aber jede Technik, die Information erzeugt und/oder überträgt - eben auch die digitale Information. Eine grundsolide Ausbildung die mit Lötkolben, einem Z80 auf Lochraster begann und mit der Programmierung in Assembler ihren erfolgreichen Abschluss fand. Es ist die Natur dieses Berufs, ständig zu lernen. Die Maschinen und die Software, mit der ich gearbeitet habe, kennt heute kaum jemand noch. Die Maschine und die Software mit der ich Morgen arbeite, ist noch nicht erfunden!

Der Blog über meine tägliche Arbeit
In meinem Blog versuche ich ständig über alles zu informieren, womit ich mich beschäftige. Es ist auch Bestandteil meiner Aquise. Als Freelancer ist man ständig auf der Suche nach interessanten Aufgaben. Um unsinnige "Bewerbungsgespräche" zu vermeiden, versuche ich soviele Fragen im Vorfeld zu beantworten, wie es mir nur möglich ist.

Danke, für Ihre Meinung.
Google Rezession